1973 / 1974
  Paul Kreielkamp und Delia Bröker << zurück zur Liste
     
 

 

Throngefolge:

Clemens Bröker und Mariechen Kreielkamp,
Wolfgang und Alwine Bussmann,
Karlheinz und Agnes Schmidt,
Alfons und Klara Kreielkamp,
Hermann und Edeltraud Tegelkamp.

 

 

     
 

Die drei besten Schützen:

Krone: Präsident Josef Lehmkuhl
Zepter: Friederich Bockenfeld
Apfel: Vize Bürgermeister Alois Stahlhauer

     
   
     
     
   
     
 
     
 

Paul Kreielkamp regiert die Walburgisschützen

Ramsdorf. Bei strahlendem Sommerwetter gestaltete sich das Königsschießen zu einem frohen Ereignis in der Burgstadt. In Frack und Zylinder traten die Ehrengäste an, in feierlichem Schwarz der Vorstand und in schmucken Uniformen die Offiziere des Schützenvereins. Schon nach den ersten Schüssen stand fest, das die Ramsdorfer einen treff- und zielsicheren Gemeinderat haben. Immerhin erreichten drei Ratsmitglieder die Auszeichnung für die besten Schützen. Vizebürgermeister Alois Stahlhauer traf den Apfel, Friedrich Bockenfeld das Zepter und Josef Lehmkuhl (Präsident des Schützenvereins) die Krone des königlichen Holztiers auf der Vogelstange. Mit Kameradschaftlicher Unterstützung von Julius Selting und Günther Spier schoß Paul Kreielkamp den restlichen Holzfetzen von der Stange. Ein Aufatmen ging durch die zahlenmäßig starke Volksmenge, als der Schütze Paul Kreielkamp zum König Paul Kreielkamp zum König Paul dekodiert wurde. Mit ihm wird die charmante Delia Bröker (Tochter des Ramsdorfer Schützengenerals Josef Kipp) die Königswürde teilen.

B.Z. Bericht vom 11. Juli 1973