1974 / 1975
  Heinz Hilgenberg und Elfriede Bockenfeld << zurück zur Liste
   

 

Throngefolge:

Günter Bockenfeld und Cilly Hilgenberg,
Günter und Anneliese Spier,
Paul und Lina Häming,
Fredi und Anni Bockenfeld,
Karl-Heinz und Margret Funke,
Ludger und Monika Kipp,
Erich ind Anni Althaus,
Heinz und Hilde Schubert.



   

   
 
  Josef Lehmkuhl, Heinz Hilgengerg und Paul Kreielkamp.
   

Heinz Hilgenberg regiert die Walburgis-Schützen

Ramsdorf. Einen harten Vogel hatte Schreinermeister Bernhard Hummels  für die Walburgis-Schützen gezimmert, der gestern erst nach dreistündigem Dauerbeschuß sein Leben aushauchte. Gegen 13 Uhr holte Hein Hilgenberg mit dem 450. Schuß das stolze Tier von der Stange. Der Ramsdorfer Spielmannszug hatte am Montag dafür gesorgt, das alle Schützen rechtzeitig aus den Federn kamen und dem Abmarsch zur Vogelstange auf dem Hofe Wessendorf nicht verpaßten. Bald herrschte Hochbetrieb am Schießplatz, der Kampf um die Königswürde versprach spannend zu werden. Mehrere ersthafte Bewerber hatten es auf dem Vogel abgesehen. Heinz Hilgenberg bewies jedoch die beste Treffsicherheit und konnte den gegehrten Titel für sich in Anspruch nehmen. Der „frischgebackene“ Regent wurde von der ganzen Schützengemeinde begeistert gefeiert, Anschließend empfing der neue König aus der Hand des Ex-Regenten Paul Kreielkamp die Königskette, ein Glas Sekt besiegelte die Inthronisation. Zur Repräsentantin aus dem Königsthron erkor sich Heinz Hilgenberg Elfriede Bockenfeld. Nach der Parade vor dem neuen Monarchenpaar und einen Umzug durch die Gemeinde traf man sich anschließend zum großen Krönungsball im Festzelt, der zu einem Höhepunkt der dreitägigen Schützenfeiertage wurde.

B.Z. Bericht vom 16. Juli 1974