1976 / 1977
  Josef Bramhoff und Maria Meßling << zurück zur Liste
   

 

 

 

 

 

 

Throngefolge:

Josef Meßling und Monika Bramhoff,
August und Josefa Cremer,
Ferdi und Anni Bradenbrink,
Alois und Clementine Mensing,
Ferdi und Agnes Kerkhoff,
Hugo und Else Kerkhoff,
Clemens und Delia Bröker,
Alfons und Erna Kormann,
Adolf und Minchen Bradenbrink.

 




     
 

Die drei besten Schützen

Krone: Ewald Selting,
Zepter: Fredi Bockenfeld,
Apfel: Anton Hüppe.

     
 
   
    Josef Lehmkuhl, Josef Bramhoff und Günter Stahlhauer
     
 

Josef Bramhoff regiert die Walburgis-Schützen

1951 regierte König Willi Bramhoff die Schützen in Ramsdorf-Stadt, jetzt , fast 25 Jahre später, hat sein Sohn die Regentschaft über den St.-Walburgis-Schützenverein übernommen: Nach hartem und überaus fairen Wettkampf an der Vogelstange auf dem Hofe Wessendorf in Ramsdorf-Krückling gelange Josef Bramhoff gestern Mittag gegen 13:30 Uhr der Königsschuß. Spannender als ein Kriminalfilm – so kommentierten zahlreiche Zuschauer das Geschehen an der Vogelstange – gestaltete sich das Schießen.  Da sich Vogelbauer Bernhard Hummels mit der Aufzucht des Vogels alle Mühe gegeben hatte, war ein harter Brocken daraus geworden. Über 450 Schuß schluckte das hölzerne Tier, bis er schließlich seinen Geist aufgab. In der letzten Phase des Kampfes hatten die zahlreichen Bewerber nur noch einen handbreiten Holzsplitter angelegt. Bein einem Treffer drehte sich das Holzstück an der Vogelstange, ohne sich davon zu lösen. Bei jedem weiteren Schuß hielten die Zuschauer den Atem an, doch erst als Josef Bramhoff  mit einem Glanztreffer den Holzsplitter an der richtigen Stelle getroffen und zerfetzt hatte, löste sich die aufgestaute Spannung in lautem Jubel. Noch an der Vogelstange nahm Bramhoff Glückwünsche von allen Seiten entgegen. Einer der ersten, die dem neuen Schützenkönig gratulierte , war Josef Meßling. Der „Sportler des Jahres“ hatte bis zuletzt im Kampf um die Königswürde eifrig mitgemischt. Trotz seiner Niederlage freute er sich mit dem neuen Regenten; denn beide sin Freunde und Mitglieder in der Hookgemeinschaft „Borgadelle“ in Ramsdorf. Unter dem Applaus des Publikums überreichte Ex-König Günter Stahlhauer Josef Bramhoff die Königskette. Noch an der Vogelstange wurde der Namen der Königin genannt: Mia Meßling. – Ihre guten Schießkünste stellten beim Wettschießen auf dem Hofe Wessendorf gestern auch Vizepräsident Ewald Selting, Fredi Bockenfeld und Anton Hüppe unter beweis: Sie schossen Krone, Zepter und Reichsapfel von der Vogelstange. –Unser Foto: Ex-König Günter Stahlhauer überreicht dem neuen König die Königskette.

B.Z. Bericht vom 13. Juli 1976