1996 / 1997
     
  Michael Woltiri und Bärbel Grevelhörster << zurück zur Liste
         
 

Throngefolge:

Karl-Heinz Grevelhörster und Mechtild Woltiri,
Bernhard und Elke Schulten,
Detlef und Bettina Grunewald,
Clemens und Bärbel Thesing,
Jürgen und Elsbeth Rabenseifner,
Hermann und Margret Nieland,
Thomas und Martina Mikoleizig,
Thomas und Elke Hanke,
Bernhard und Christa Brengenberg,
Johannes und Ruth Feiertag,
Thomas und Claudia Seeger,
Gisbert und Ulla Boes,
Rudi und Hedwig Hölter,
Alfons und Mechtild Wilmers,
Jürgen und Angelika Kellner.



 

Die drei besten Schützen:

Krone: Alois Selting,
Zepter: Dieter Hinricher,
Apfel: Konstantin Löwels.

Es wurden 376 Schuss abgegeben.

 

 

     
   
     
 

Michael Woltiri greift nach der Krone
376. Schuß kürt den König, der nun mit Bärbel Grevelhörster die St. Walburgis-Schützen regiert

Ramsdorf (jsf). Die Sonne steht im Zenit. Das zu hunderten zusammengelaufene Schützenvolk wird merklich stiller. Schaulustige beschirmen ihr Gesicht mit der Hand, blicken ein ums andere Mal in die Höhe. Mit jedem krachenden Schuß regnet es Fetzen des Holzvogels herab, dessen Zeit gekommen ist. Der Rumpf ist von Gewehrkugeln durchsiebt, der Pappkamerad hat kaum noch Federn, die er lassenkönnte. Michael Woltiri weiß, was er tut, als er mit dem Gewehr anlegt, ein Auge zukneift und den Zeigefinger langsam krümmt. Ein trockener Schuß bringt den Vogel ins Trudeln, und noch vor bevor er auf den Boden aufknallt, jubeln die Ramsdorfer Walburgisschützen aus allen Kehlen und heben ihren neuen König auf die Schultern. Der 376. Schuß brachte Michael Woltiri die Königsehre. Zuvor hatten sich drei seiner Vereinskollegen mit meisterlichen Schüssen Meriten erworben: Alois Selting erbeutete die Krone, Dieter Hinricher brachte das Zepter zu Fall und Konstantin Löwels ließ den Apfel zu Boden purzeln. Die schwere Königskette glänzte in der Sonne als seine Majestät zu Ramsdorf Woltiri von seinen Untertanen die Dame an seiner Seite rief, die als Regentin die Bürde der Macht mit ihm teilen soll: Königin Bärbel Grevelhörster. Mit ihr nahm Woltiri später die lange Parade der Schützen ab, ehe es mit einem Zug durch die Stadt zum Festzelt ging. Dort fand am Abend der große Krönungsball statt, dessen Bild vom vielköpfigen Throngefolge der neuen Majestät geprägt war. Insgesamt 30 direkte Untertanen bilden das Gefolge: Karl-Heinz Grevelhörster und Mechthild Woltiri, Detlef und Betina Grunewald, Clemens und Bärbel Thesing, Jürgen und Elisabeth Rabenseifner, Hermann und Margret Nieland, Thomas und Martina Nikoleizig, Thomas und Elke Hanke, Bernhard und Christa Brengenberg, Johannes und Ruth Feiertag, Thomas und Claudia Seeger, Gisbert und Ulla Boes, Jürgen und Angelika Kellner, Rudi und Hedwig Hölter, Elke und Bernhard Schulten sowie Alfons und Mechthild Wilmers.

B.Z. Bericht vom 16. Juli 1996