2018
Kaiser Hannes Bremer  
und Kaiserin Judith Spier. <<  zurück zur Liste     
   
 

 

 

 

 

 

 
   
 

 

 

Marathon beim Vogelschießen

Hannes Bremer ist Kaiser von Ramsdorf

RAMSDORF (mhs). Bei knapp 30 Grad und strahlend blauem Himmel über Ramsdorf waren mehrere hundert Menschen zum Böllerbüsken gekommen, um das Kaiserschießen der St.-Walburgis-Schützen anzuschauen und mitzuerleben. Angetreten waren die Schützenkönige der vergangenen Jahre und alle waren fixiert auf den finalen Schuss. Doch der ließ getreu dem Motto „zur 400-Jahr-Feier müssen wohl auch mehr als 400 Schuss fallen“, lange auf sich warten. Präsident Heinrich Schmeing, der die Veranstaltung gekonnt mit einigem Witz moderierte, musste viele Male die Reihenfolge der Schützen auslosen lassen. Unzählige Durchgänge sorgten nicht nur für Hochspannung an der Vogelstange, sondern auch für die eine oder andere Überraschung. Während der Vogel noch weitestgehend unversehrt war, sah der mit Styropor ausgeschlagene Kugelfang bereits gegen 16 Uhr ziemlich ramponiert aus. Große Kunststoffbrocken waren zwischenzeitlich zu Boden gegangen, als sich endlich der erste Flügel löste. Doch auch der ging nicht gleich zu Boden, sondern verfing sich in dem Kranz. Erst viele Schüsse später, als der linke Flügel auch abgeschossen wurde, fielen Gekränztes und Holz zu Boden. Um 18.15 Uhr läutete dann Präsident Schmeing eine Pause ein. Grund dafür war Mangel an Munition. Diese musste kurzerhand nachgeordert werden. Bis dahin zählte der Vorstand 400 abgegebene Schüsse auf den Holzvogel, der sich aber immer noch hartnäckig im Kugelfang hielt. Kai Grevenbrock als amtierender Schützenkönig war nicht teilnahmeberechtigt, hielt sich aber dennoch die gesamte Veranstaltung über in der Nähe der Schützen auf, um die Kandidaten anzufeuern. Letztlich war es ein anstrengender und hart umkämpfter Wettkampf von 25 ehemaligen Majestäten, bis um 19.11 Uhr Hannes Bremer unter tosendem Applaus des Publikums den finalen Schuss setzen konnte. Insgesamt waren 425 Schuss nötig, um die verbliebenen Reste des Holzvogels zu Boden stürzen zu lassen. Bremer hielt nach dem Siegtreffer nichts mehr, und er sprang vor Freude über den Sieg ausgelassen durch den abgesperrten Bereich an der Schießanlage. Kaiserin an seiner Seite wird Judith Spier, die zusammen mit dem neu gekürten Kaiser im Jahr 2016 als Königin die St.-Walburgis-Schützen als Regentin anführte.

 
   
  B.Z. Bericht vom 02. Juli 2018